'Schule' Category

Im Himmel, im Tempel und noch viel näher

Zum Gottesdienst am Himmelfahrtstag waren viele Junge und Alte in die Marienkirche am Dom in Naumburg gekommen. “Wie nah ist Gott?” war eine der Fragen, denen die Gemeinde nachspürte. Er passt ja nicht in einen Tempel oder in eine Kirche. Das musste schon König Salomo feststellen, der den Tempel in Jerusalem gebaut hatte. Was er aber in seinem Gebet zur Einweihung des Tempels aussprach, macht deutlich: Gott ist viel näher. Er ist nur ein Gebet weit entfernt – also unmittelbar bei jedem, der ihn sucht und nach ihm fragt.
Nach dem Gottesdienst, in dem auch der Schulchor der Domschule Sankt Martin mitwirkte, schickten die Feiernden Grußkarten per Luftballon in den Himmel. Und sie warten gespannt, wer die Karten findet und vielleicht mit einem eigenen Gruß antwortet. Unter strahlend blauem Himmel gab es dann noch Roster und verschiedene Suppen, mit denen sich alle stärken konnten. Gespräche, Spiele, einfach den Anblick schönen Doms genießen – der Himmel war jedenfalls auf vielfältige Weise ziemlich nah an diesem Morgen.

Schule ist schön

… also – auf alle Fälle, wenn zur Einschulung alles schön geschmückt ist
und ein toller Gottesdienst dazu gehört; und auch noch die Sonne lacht.
Einige Impressionen von der Einschulungsfeier
der Domschule St. Martin Naumburg.

Mimologos – Pantomime im Gespräch

Normalerweise reden Pantomimen nicht. Alles spielt sich ohne Worte, ohne Requisiten, ohne Erklärungen ab. Die Fantasie reicht aus. Mit seinem Programm “Mimologos” aber lädt der spanische Pantomime Carlos Martínez ein, auch ins Gespräch über die Kunst der Pantomime zu kommen. In zwei Schülervorstellung im Christophorus-Gymnasium in Droyßig begeisterte er die Schülerinnen und Schüler mit seiner Kunst und traf auf sehr interessierte Zuschauer und Gesprächspartner.

Grundschule goes Musical

Am 22. Mai spielte die Evangelische Grundschule Zeitz im Rahmen des Gregorius-Schultheaters-Festivals das Musical “Joseph” (Elisabeth Linsenmeyer) im Zeitzer Theater Capitol.
Unterstützt von einer fein aufspielenden Elternband erzählten die Schülerinnen und Schüler die Geschichte von Josef, der ein ziemlicher Angeber war und deswegen von seinen Brüdern als Sklave nach Ägypten verkauft wurde. Dort machte er Karriere und wurde zweiter Mann im Staat, nur dem Pharao verantwortlich. Er rettete Ägypten und umliegende Nationen aus einer Hungersnot. Spannend wurde es, als auch seine Brüder nach Ägypten kamen, um Nahrungsmittel einzukaufen. Nach einem aufregenden Versteckspiel gab er sich zu erkennen. Die Brüder versöhnten sich – und Gott hatte sein eigenes Volk und viele andere gerettet.
“Ihr gedachtet es böse mit mir zu machen, aber Gott gedachte es gut zu machen, um zu tun, was jetzt am Tage ist, nämlich am Leben zu erhalten ein großes Volk.” So steht es in der Bibel am Ende der Josefsgeschichte (1. Mose 50,20)
Großes Theater von kleinen Leuten, die über sich selbst hinauswuchsen. Sehenswert, farbenfroh, spannend, bewundernswert.

Abwarten und …

… basteln.
Im Advent geht das gut zusammen. Während alle auf die Ankunft des Christkindes warten, wochenlang, ein paar schöne Sachen basteln – so in der Evangelischen Grundschule in Zeitz.
Das Schöne: Man kann sie beim Adventsmarkt am Freitag, 9. Dezember, von 13.30 Uhr bis 18 Uhr in der Schule erwerben. Und damit der Schule und andern Menschen eine Freude machen 🙂

Vorweihnachtliches Naumburg

… am 26. November mit Weihnachtlichem in den Höfen – z.B. im Schulhof der Domschule Sankt Martin,
mit adventlichem Gesang im Hof des “11. Gebot” und der ersten Adventsvesper im Dom.

Hundertwassers Platte

Das Luther-Melanchthon-Gymnasium in Wittenberg,
ehemaliger Plattenbau, vom Stararchitekten zu einem echten Hingucker umgestaltet.

Fröhlich farbige Einschulungsfeier

… der Domschule Sankt Martin Naumburg