'MUTH' Category

Passionella im Capitol

Zum 90. Geburtstag des Capitols spielte die Musiktheatergruppe MU-TH Passionella.

MU-TH – einfach Zucker

Das Musik-Theater MU-TH versüßte das Zuckerfest in Zeitz mit einem Kurzauftritt vorm Capitol und gab einen kleinen Einblick in die neue Produktion “Der kleine Tag”. Im Foyer des Capitol war Gelegenheit, mit MU-THlern ins Gespräch zu kommen und mehr über die Theaterarbeit in der Kulturvilla zu erfahren.

MU_Thige Autoren

Sie können nicht nur Musik und Theater, sie finden auch Worte, um die Welt – ob real, ob fantastisch, ob mystisch-mythisch, ob von innen oder von außen – zu beschreiben und so durch Gehörtes für den Moment Wirklichkeit werden zu lassen.
Am 28. September präsentierten vier Mitglieder der Musik-Theater-Gruppe MU-TH Ausschnitte aus ihren Werken. Sie entführten die gut 50 Zuhörer, die den kleinen Saal in der Kulturvilla voll ausfüllten, nach Mittelamerika, nahmen sie mit in die Welt von Planeten und Göttern, ließen sie erschaudern an der Seite eines Monsterjägers, und Gedichte gaben humorvoll und nachdenklich Einsichten, Welt- und Weitblicke.
Annett Leutritz, Ricarda Peter, Patrick Schulz und Raluca Denecke begeisterten durch ihre je eigene Art, mit Worten eine Welt entstehen zu lassen. Für musikalische Highlights sorgten Ensemblemitglieder von MU-TH und Thomas Volk am Flügel. Und mancher ging wohl nicht nur höchst begeistert nach Hause sondern trug auch die Frage mit sich, wie so manche Geschichte denn weitergeht. Wenn das nicht nach Fortsetzung ruft.

Einfach zusammen Theater erleben

Am 8. Mai 2018 erlebten die Gäste im Capitol in Zeitz einen fantastischen Theaterabend.
Unter der Überschrift „Inklusion im Rampenlicht – EINFACH zusammen Theater erleben“ spielten Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam auf der großen Bühne und zeigten, wie großartig das Miteinander gestaltet werden kann.

Zusammengefunden hatten sich die Theatergruppe Handicap, das Jugendtheater „Karambolage“, das Musiktheater „MU-TH“, der Gospelchor Celebrate aus Theißen, Schüler der Musikschule Klangkiste, die Schülerband “Raum 12” des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, die Schultheatergruppe “Chaos-Team” des Agricola Gymnasiums Hohenmölsen und die „Musiküsse“ der Caritas-Werkstatt Osterfeld.

Chorgesang und Gitarrenspiel, Theaterszenen aus bekannten Werken und eigens für diesen Abend Geschaffene ließen die Gäste staunen, was Menschen bewirken können, die sich aufeinander einstellen und miteinander etwas anpacken. Unter der künstlerischen und organisatorischen Leitung von Rotraud Denecke war ein buntes, abwechslungsreiches Programm zu erleben.

Danke für die Idee. Danke allen, die sich an diesem Abend eingebracht haben. Danke allen, die kontinuierlich, oft unbemerkt an diesem Miteinander arbeiten. Danke für die Unterstützung durch das Projekt „Örtliches Teilhabemanagement im Burgenlandkreis“, das Bestandteil des Landesprogrammes Örtliches Teilhabemanagement ist und aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt sowie dem Europäischen Sozialfonds gefördert wird.

Und: Danke Marianne für die Fotos, die noch ein wenig von diesem Abend erzählen und ihn in Erinnerung bleiben lassen.

Fotos: Marianne Mächtig

Dame, Tiger, Passionella reloaded

Unglaublich gutes Musiktheater – das kann man auch zweimal sehen 🙂
Und manches Neue entdecken.

MU-TH verzauberte und begeisterte am 15. April mit der zweiten Vorstellung von “Liebeswahn und Sündenfall” erneut das Publikum in den Zeitzer Klinkerhallen.

 

Liebeswahn und Sündenfall

Am 14. April 2018 hatte MU-TH zu einem fantastischen Musicalabend in die Klinkerhallen eingeladen.
“Die Dame oder der Tiger” sowie “Passionella” hießen die beiden Musicals, die sie unter dem Titel “Liebeswahn und Sündenfall” darboten (im Original “The Apple Tree”).
Ein Märchen wie aus Tausend-und-einer-Nacht und eine köstliche Aschenputtelgeschichte rissen die Zuschauer hinein in kurzweilige Abenteuer, gewürzt mit viel Humor. Traumhaft und erheiternd, begeistert und begeisternd gespielt von einem großartigen Ensemble 🙂

MU-TH rockt Rathaus

Zum Stadtjubiläum spielte MU-TH Kurzgeschichten und sorgte für viel Spaß im Rathaus.

Die fürchterlichen Fünf

Wie schaffen es Kröte, Ratte, Fledermaus, Spinne und Hyäne, ihr Image als die Hässlichsten im Tierreich loszuwerden? Schokolade heißt das Zauberwort.
Wie sich sich fühlten, wie sie auf ihre geniale Lösung kamen und alle andern Tiere des Tierreiches für sich gewannen, zeigten Mitglieder des Ensembles MU-TH im Orgelkonzert für Kinder im Zeitzer Dom. An der Orgel ließ Kantor Clemens Bosselmann die Instrumente erklingen, die sich die Fünf bauten und gab den Stimmungen zwischen Resignation und ausgelassener Freude den nötigen Ton. Zahlreiche kleine und große Gäste genossen die wundervoll-kurzweilige Geschichte am Sonntagnachmittag und stiegen sogar ins Schauspiel mit ein. Wahrhaft fürchterlich waren diese Fünf – nämlich fürchterlich gut! 🙂

Geschichte: Wolfgang Erlbruch
Musik: Michael Benedict Bender

Drei Groschen für ne Oper?

Allemal mehr wert als drei Groschen war die Vorstellung, die MU-TH mit der Dreigroschenoper von Bertolt Brecht am 8. und 9. April in den Klinkerhallen in Zeitz geboten hat. Da hatte der Haifisch nicht nur Zähne. Die ganze Aufführung hatte Biss, vom ersten Aufzug bis zum Schlussbild.
Eine Lust zuzuschauen, mitzureisen in den Londoner Stadtteil Soho, der Bettelmafia und dem Gauner Mackie Messer bei ihren Abenteuer und Kämpfen zu begegnen, ihre Liebeleien zu verfolgen. Die Welt der Gauner und ihrer Intrigen wurde sehr lebendig vorgestellt.
Ganz großes Theater!

MUTHige Jubiläumsfeier

10 Jahre MU-TH
Grund genug, im altehrwürdigen Friedenssaal des Rathauses Zeitz
das Jubiläum mit vielen Gästen und lieben Freunden zu feiern.