'Kirchens' Category

Regenbogen über der Einschulung

Bunt war der Gottesdienst zur Einschulung in der Evangelischen Grundschule Zeitz, der in der Michaeliskirche gefeiert wurde.

Wenn Schule so losgeht…

Mal wieder die Einschulungsfeier der Domschule fotografiert.
Immer schön.

Brot-Zeit in Gröben

Erster Gottesdienst nach dem Sommerurlaub, gleich mit einem stärkenden Thema in einer kleinen, feinen Kirche:
Brot-Zeit in Gröben. Jesus sagt: “Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.” (Johannes 6,35). Zur Begrüßung gab’s an der Tür Brot und Salz, im Gottesdienst eine kleine “Trauben-Zeit” als Unterbrechung der Predigt.
Und zum Schluss blieben noch ein paar Bilder der Gröbener Kirche in der Kamera hängen.

Neugierige Engel in der Kirche

Ihnen fehlt nur noch das Fensterbrett zum Auflegen der Ellebogen 🙂
In der Draschwitzer Kirche jedenfalls haben sie was zu gucken.

Kleiner Abstecher nach Mittweida

Sankt Aegidius wohnt in Frankenberg

St. Aegidius, einer der 14 Nothelfer, im Mittelalter sehr beliebt, ist der Namenspatron der evangelischen Stadtkirche in Frankenberg. Naja. Er wohnte in Frankreich im Kloster Saint-Gilles. Aber vielleicht ein Zweitwohnsitz?

Zuhause bei der Brüdergemeine

Nein, das ist kein Schreibfehler. Sie heißt wirklich “Herrnhuter Brüdergemeine” und sie entstand im 18. Jahrhundert. Ihren Ursprung hat sie in der böhmisch-märischen Brüder-Unität. Die Herrnhuter Sterne hängen in Kirchen genauso wie ihn Wohnzimmern. Von keinem Weihnachtsmarkt sind sie wegzudenken. Viele Christen beginnen den Tag mit den Herrnhuter “Losungen”: Bibelworte für jeden Tag.
Herrnhut in Sachsen ist der Gründungsort dieser außergewöhlichen Gemeinde.

Stein und Holz und warmes Licht

Die Göthewitzer Kirche wird nur noch selten für Gottesdienste genutzt. Aber wer einmal hineinschaut, entdeckt (fast) ein Zuhause.

Verborgene Schönheiten

Zwei Kirchen im NöZZ, die schon viele Jahre geschlossen sind.
Immer noch lassen sie ahnen, wie viel Mühe sich vergangene Generationen gemacht haben, um würdige Räume für ihre Gottesdienste zu haben.
So auch die Kirchen von Rössuln und Webau.

Peter und Paul in Görlitz

Pfarrkirche St. Peter und Paul heißt sie korrekt, die Peterskirche auf dem Felsen über der Neiße.