Winterblüten im Sonnenlicht

Ein kleiner „walk in the park“
zwischen Pfarrhaus Theißen und dem kleinen, feinen Park an der Reußener Straße.
Sonne lacht! Gönn dir! 🙂

Besuch beim Bach

Bachmuseum Leipzig
spannender Einblick in das Leben DES Kantors 🙂

Preisträger lassen’s im Capitol krachen

Beeindruckend, wirklich beeindruckend!
Jugendliche und junge Erwachsene aus Zeitz und Umgebung boten ein Kulturprogramm auf höchstem Niveau bei der 21. Preisverleihung der Arthur-Wolfsohn-Stiftung, die am 14. Januar 2018 im Capitol in Zeitz stattfand.
Was der Zeitzer Raum an kulturschaffender junger Kraft zu bieten hat, war hier zu erleben und überwältigte die Zuschauer. Wer solche Jugendlichen hat, braucht sich um die Zukunft von Musik, Theater und Gesang keine Sorgen machen. Mit großem Elan und überspringender Spielfreude boten Solisten, kleine und große Ensembles ein fantastisches Programm, das von Thomas Illgen moderiert wurde.
Nach der einleitenden Rede des Zeitzer Oberbürgermeisters Christian Thieme eröffnete die Big Band der Christophorus-Schulen Droyßig das Programm der Preisträger und forderte einen ersten Begeisterungssturm heraus. Kein Wunder: das erste der beiden Stücke war der „Crazy Train“, dem der „Steamroller“ mit mächtig Dampf folgte. „Stolperschritte“ heißt das Stück, aus dem die Theatergruppe der Sekundarschule Elsteraue einen Ausschnitt präsentierte, der Lust auf mehr machte. Franziska Pfau zeigte, dass in einer kleinen Flöte unendlich viele Töne stecken und ließ zwei Sätze aus Vivaldis Concerto C-Dur erklingen. Leidenschaftliche Eifersucht spielte sich auf der Bühne ab, als Hanna Keilholz gemeinsam mit Raluca Denecke und Maik Himmelstein in die Eifersuchtsszene aus der Dreigroschenoper entführte.  Am Flügel flitzten die Finger von Madlen Albrecht nur so über die schwarz-weißen Tasten beim „Circle of Live“. Mit dem „Heartbreakhotel“ von Elvis Presley rockte die Jugendtheatergruppe Karambolage den Saal und warb damit zugleich für die Aufführungen des Musicals „All Shook Up“. Aus der Feder von Georg Friedrich Händel schließlich kam das Abschlussstück, das Emilia Kanera mit klarer Stimme sang: Ombra mai fu.
Ein Nachmittag, der Kultur der Extraklasse bot – voller Leben präsentiert von beeindruckenden jungen Leuten.

Geschützt: Gospelneujahrsweihnachtsfeier

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Welturaufführung in der Naumburger Marienkirche

1654: der französische Mathematiker, Physiker, Literat und christlicher Philosoph Blaise Pascal hat eine mystische Erfahrung. Er bringt sie zu Papier in einem Mémorial, einem Erinnerungsblatt, das er fortan bei sich trägt.
2009: der Naumburger Kantor i.R. Reinhard Ohse vertont den Text dieses Mémorial in einem kirchenmusikalischen Kleinod.
6. Januar 2018: In der Marienkirche am Dom in Naumburg erklingt das „Memorial“ des Blaise Pascal in einer Welturaufführung durch den Naumburger Domchor und das Kammerorchester Halle, Anne Richter (Sopran) und Dorothea Greßler (Orgel) unter der Leitung von KMD Jan-Martin Drafehn.

Eingebunden war die Uraufführung des Werkes in den Epiphaniasgottesdienst.
„Gott kommt zu uns.“ Dieser Gedanke steht über dem ganzen Weihnachtsgeschehen und besonders noch einmal über dem Epiphaniasfest, an dem die orthodoxen Kirchen Weihnachten feiern und evangelische und katholische Kirchen an den Besuch der Weisen beim neugeborenen König, dem Gottes- und Menschensohn Jesus erinnern. In seiner Predigt ging Domprediger Michael Bartsch auf das Leben und das Memorial Pascals ein. Gott lässt sich nicht beweisen oder erklären. Gott kommt zu den Menschen und begegnet ihnen. Er macht sich erfahrbar. In den Worten der Weihnachtsgeschichte: „Euch ist heute der Heiland geboren.“ Dem nachzudenken und nachzupüren waren Musik und der gesamte Gottesdienst eine Einladung zum Ausklang der Weihnachtstage.

Vogelpark Nordeck

😉

Geschützt: Sellnröder Weihnacht 2017

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Grünberger Weihnacht 2017

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Freut euch! Krippe 2017

„Euch ist heute der Heiland geboren!“
Da freut sich nun auch das neue Schaf 🙂

Dies, das und jenes in Quedlinburg